Ein Zootier radelt selten allein

In Zeiten von Klimakrise, Krieg und Inflation können wir wohl alle ein paar gute Nachrichten vertragen – und die Kidical Mass am vergangenen Sonntag hatte gleich mehrere zu bieten! Bei hochsommerlicher Hitze versammelten sich gut 210 Kinder und Begleitpersonen am traditionellen Treffpunkt vor der Johanneskirche, um gemeinsam durch die Stadt zu radeln. So einige waren zum ersten Mal dabei, und schon bald ließen sich alle von der fröhlichen Stimmung mitreißen.

Vor dem Start wurden schon viele Giraffen gemalt und Stempelhefte gestempelt.

Schon vor dem Start gab es schließlich so einiges, was Spaß macht – mehrere kleine Künstler*innen verschönerten den Asphalt mit bunter Kreide (meist Giraffenzeichnungen), und natürlich mussten auch ziemlich viele Stempel in ziemlich viele Stempelheftchen gedrückt werden. Mit den Stempelheftchen können die Kinder Teilnahmepunkte sammeln, für die es am Schluss der Saison eine Überraschung gibt. Und das nehmen die kleinen Fahrradfans sehr ernst – ein Vater erzählte, der Familienurlaub sei extra für die Kidical Mass früher beendet worden!

Caro hat neben ihrer Zuffka eine Tattoo-Station eröffnet

Wer wollte (und viele wollten!), konnte sich außerdem von Caro, hauptamtlich Zuffka-Fahrerin und nebenamtlich „Tätowiererin“, das offizielle Kinder-aufs-Rad-Tattoo mit einem nassen Schwämmchen auftragen lassen – keine Angst, ganz ohne Nadeln! Die Zuffka, die quietschgelbe Fahrradrikscha aus Zuffenhausen, war auch bei dieser Kidical Mass wieder dabei, um müde Kinder unterwegs einzusammeln.
Nun ging es aber auch schon los! Mit Schwung traten alle in die Pedale, sofern vorhanden – es waren schließlich auch einige ganz Kinder auf Laufrädern dabei. Eine superprofessionelle kleine Einradfahrerin wurde ebenfalls gesichtet! Das Velomobil, ein knallgrünorangefarben verkleidetes Liegefahrrad, fuhr hingegen ein Erwachsener, der beinahe ebenso viele Blicke auf sich zog wie gewisse exotische Tiere auf Fahrrädern und ein mysteriöses Eiswägele, das an ein Fahrrad angehängt war…

Bereits unterwegs hat so mancher das Mysteriöse Eiswägele gesichtet.

Die Route führte diesmal auch über die extra für die Kidical Mass von Autos befreite Bundestraße B10, auf der Radfahrende normalerweise nichts zu lachen haben – der besondere Dank des Orgateams gilt den vielen Teilnehmer*innen, die (teils auch spontan) der Polizei dabei halfen, die Route gegen den Autoverkehr abzusichern und an Einmündungen zu „corken“. Leider war die Fahrradstaffel der Verkehrspolizei diesmal verhindert.

Mit lautem Geklingel, Jubel und Musik durch den Planietunnel.

Mit kräftiger Musik und viel Geklingel wurde besonders der Planietunnel gefeiert – manche Kinder hatten sogar ihre eigenen kleinen Abspielgeräte am Fahrrad, sodass sich unter Fahrradhits wie „Bicycle Race“ von Queen oder „Warum hört der Fahrradweg einfach hier auf?“ von Jan Böhmermann auch mal der Refrain „Ich bin ein Einhorn – so wurde ich gebor’n“ mischte. (Mitgesungen wurde beim Radeln natürlich auch!)

Die Zieleinfahrt auf dem Markplatz.

Die kleine Stadtrundfahrt endete diesmal auf dem Marktplatz, und dort entwickelte sich spontan ein richtiges kleines Sommerfest. Die Kinder tobten durch die Wasserspiele oder tanzten zur Musik, der Eiswägele-Fahrer Micha verteilte heißbegehrtes Eis am Stiel, die Erwachsenen konnten sich mit eisgekühlten Wasserflaschen versorgen, es wurden noch viel mehr Stempel, Aufkleber und Tattoos verteilt – und mittendrin scharten sich immer wieder kleine Fangruppen um die Giraffe Kiri und den Pinguin Piet. Ja, ihr habt richtig gelesen: Kiri ist nach ihrem Fahrradunfall zu unserer großen Freude wieder gesund und hat es sich natürlich nicht nehmen lassen, gemeinsam mit ihrem Co-Star Piet bei der Kidical Mass mitzufahren.

Der Zielort wird zum spontanen Sommerfest – zum Glück mit reichlich Schatten.

Wenn das mal keine gute Nachricht ist! Aber wir haben noch mehr: Wusstet ihr schon, dass es jetzt auch ein Hörspiel zu Kiri und Piet gibt? Außerdem können wir vermelden, dass der verloren gegangene Geldbeutel wieder bei seinem Besitzer angekommen ist. Und auf die nächste Kidical Mass müsst ihr auch nicht lange warten – am 21. August um 15 Uhr treffen wir uns wieder zu einer fröhlichen Radrundfahrt am Feuersee. Diesmal wird die Tour dann am Stadtpalais enden. Seid ihr dabei? (CM)

Dank Michas Eiswagen gab es für alle eine wohl verdiente Abkühlung am Schluss!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.