Die Kidical Mass bricht Rekorde

Mit einem neuen Rekord fand am 11. Juli die zweite Kidical Mass des Jahres statt. Gut 570 Teilnehmende aller Altersklassen radelten über eine sechs Kilometer langen Route durch die Stuttgarter Innenstadt, wie auch die Stuttgarter Zeitung berichtet. Die Polizei hat die großen und kleinen Radler auch diesmal wieder umsichtig mit ihrer Fahrradstaffel begleitet, was besonders viele der Kinder entzückt hat.
Ab und zu kam sogar die Sonne zum Vorschein. Mindestens genauso wichtig für die fröhliche Stimmung war Kiri: erneut tauchte die radelnde Giraffe kurz vor dem Start unter lautem Klingeln der Kinder auf, fuhr die Tour lachend und kopfwackelnd mit und posierte im Zielbereich noch für zahlreiche Fotos. Kiri ist das Maskottchen der Kidical Mass Stuttgart; für ihre leidenschaftlichen Fans gibt es jetzt übrigens auch Kiri-Buttons!

Unterwegs auf den großen Straßen der Stadt

Zur Fahrt sammelten sich alle wieder wie immer an der Kirche am Feuersee. Dort holten sich die Kinder ihren Teilnahmestempel ab – wer bis zum Ende der Saison in seinem Stempelheftchen vier oder mehr Stempel gesammelt hat, darf im Herbst auf eine kleine Überraschung hoffen! Die Ansammlung am Feuersee war wieder wunderbar bunt, von Dreijährigen auf dem Laufrad über Erstklässlerinnen mit Delphinfahrrad bis hin zu coolen Teenagergangs und natürlich vielen Eltern aller Altersklassen auf zwei und mehr Rädern– nicht zu vergessen die Allerkleinsten, die im Kinderanhänger oder –sitz mitfuhren (und schliefen). Man munkelt, es soll sogar ein erwachsener Mann auf einem tiefer gelegten Dreirad mitgefahren sein.
Einen besonderen Auftritt hatte »Zuffka«, die Zuffenhausener Fahrradrikscha, die als gemeinnütziges Angebot des Bürgervereins Zuffenhausen normalerweise den Senioren dieses Stadtteils zur Verfügung steht. Sie war mit von der Partie, um einen Fahrradfan zu transportieren, der sich leider den Arm gebrochen hat und daher nicht selbst radeln durfte. Die Zuffka ermöglichte also eine inklusive Kidical Mass, vielen Dank!

Ankunft am Stadtpalais

Nach einer guten Stunde in gemächlichem Tempo erreichte der Zug sein Ziel mit einer euphorischen Zieleinfahrt. Auf dem Weg dorthin eroberten die Radelnden zahlreiche mehrspurige Straßen, über die sich sonst die Blechlawinen quälen. Auch ein Tunnel durfte auf der Strecke natürlich nicht fehlen, denn darin hallt es immer so schön: Wenn die Straßen schon nur einmal im Monat den Kindern gehören, dann muss das doch wenigstens mit Triumphgeheul und viel Geklingel gefeiert werden!

Ausstellung des Malwettbewerbs am Ziel

Am Stadtpalais wurden zum krönenden Abschluss die schönsten Bilder des Kidical-Mass-Malwettbewerbs gezeigt – und die begeisterten Organisator*innen nutzten die Gelegenheit, um zu den nächsten Ausfahrten einzuladen. Schon am nächsten Sonntag, den 18. Juli, rollt die Kidical Mass erstmals durch Botnang und auch durchs benachbarte Esslingen. Und alle Stuttgarter freuen sich bereits auf den nächsten Start am Feuersee: Am 29. August, am 19. September und am 10. Oktober heißt es nämlich wieder: »Platz da für die nächste Generation!«. [CM]

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.